wo hard-, soft- und wetware eine gar wundersame verbindung eingehen

Mittwoch, November 16, 2005

Doktor G.

Glückwunsch! Wie man sieht widersprechen sich akademische Karriere und regelmäßiger Besuch des Humpenabends keineswegs.

5 Comments:

Blogger malte said...

im gegenteil (wie man zwar nicht an mir sieht), denn der philosophische unterbau der alltäglichen experiemtellen mühen kann hervorragend nach dem ein oder anderen liter bier in platonischer atmosphäre reflektiert werden. außerdem trägt derartiges brauchtum natürlich zur legendenbildung bei, was die biographie, die später sicherlich einmal verfasst werden wird, immerhin um ein kaptiel umfangreicher macht ("oldenburger jahre im dreieck").

übrigens auch von mir nochmal: herzlichen glückwunsch, onkel doktor!

14:08

 
Blogger dr timm schubert said...

Nen weisses Hemd hatter an!!
Herzlcihen Glueckwunsch, kriegt Ihr das Bier jetzt guenstiger, wo Martin als Promovierter Werbung macht???

16:02

 
Blogger andreas. said...

Neee, hellblau. Und dazu Ninas Sakko :) Stimmt, sollten wir mal bei Gelegenheit fragen, ob die Werbefläche aufm Doktorhut Rabbatt bringt.

16:12

 
Blogger lars said...

Vielleicht hat er den Tiel jetzt auch nur, weil er immer Alsterwasser trank und sich dabei heimlich merkte, wieviel Bier ein jeder von uns kippte. So ausgefuchst muss man erstmal sein - dann klappt´s auch mit der Promotion. Ich gratulier jetzt aber nicht auch nochmal - das ist nach all den bereits ausgesprochenen Glückwünschen jetzt wohl superliquid!

16:22

 
Blogger malte said...

ein paar mehr photos könnte man schon noch posten...

18:43

 

Kommentar veröffentlichen

<< Home